Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezept: Dattel-Mandel Kuchen - ohne Gluten und Zucker


Obwohl ganz ohne Zucker, ist dieser Kuchen - dank der vielen Datteln - herrlich süß. Die Mandeln sorgen für Energie und er eignet sich sowohl zum Frühstück als auch als Snack gegen jedes Nachmittags-Tief.

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Alle Zutaten bitte vorher gut in Dr. Chen’s Obst- und Gemüsespülung waschen
Zutaten:
  • 400 g Datteln (ca. 2 Std. einweichen)
  • 230 g Mandeln
  • 1 EL geschrotete Leinsamen mit 3 EL Wasser
  • Schale einer Zitrone
  • 2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Vanille
  • 400 g Apfelmus
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • Kokosmehl zum bestreuen
Zubereitung
  1. Leinsamen mit Wasser verquirlen und ziehen lassen.
  2. Datteln zu einer groben Masse mixen. Wer keinen sehr starken Mixer hat, sollte die Datteln evtl. 2 Stunden einweichen und in mehreren Portionen mixen oder in der Küchenmaschine mit dem Messereinsatz verarbeiten.
  3. Mandeln separat fein mixen.
  4. Dattel-Masse, Mandeln, Leinsamen, Zitronenschale, Zimt, Vanille, Apfelmus und Sonnenblumenöl gut im Mixer verrühren. 
  5. Bei 175 °C für ca. 90 min. in den Ofen.
  6. Wichtig! Der Kuchen muss vollständig abgekühlt sein, bevor er aus der Form genommen wird!
  7. Als Deko mit Kokosmehl bestreuen.
  8. Durch die vielen Datteln ist der Kuchen sehr weich und bleibt über mehrere Tage saftig.
  9. Schmecken lassen :-)

Dienstag, 20. Oktober 2015

5 Elemente Rezept: Schnelle Reispfanne


Immer wieder erzählen mir Leute das sie keine Zeit zum kochen haben. Dabei kann man in 10 min ein schnelles Essen zubereiten. 
Oft hat man verschiedene Zutaten im Kühlschrank die man einfach kombinieren kann. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt und beim selber ausprobieren macht man die besten Erfahrungen. 
Hier mal mein gestriges Abendessen
Schnelle Reispfanne
Reis habe ich morgens schon vorgekocht damit es abends, wenn man nicht mehr viel Lust hat, schon fertig ist. Dazu einfach den Reis (ich hab Naturreis genommen) in Öl anschwitzen, doppelt so viel Wasser aufgießen, kurz aufkochen und den Deckel auf den Topf. Herd (geht natürlich nur mit Elektro) abstellen und den Reis einfach auf der warmen Herdplatte ausquellen lassen.
Fenchel (E) in Streifen schneiden und in Olivenöl (E) anschwitzen. Mit etwas Kokosmilch ablöschen. Frische Chilli (M) in Streifen je nach Geschmack dazu geben. Frischen Ingwer (M) reiben und dazu geben. Mit Chilli und Ingwer vorsichtig anfangen und den Geschmack testen. Noch was dazu machen kann man jeder Zeit nur raus geht schlecht ;) Danach den vorgekochten Reis (M) dazu geben. Salzen mit Meersalz (W). Einen Spritzer Zitrone (H) dazu oder auch Zitrone und Zitronenschale (F), dann wird der Zitronengeschmack intensiver. Bei mir liegt immer eine im Gefrierfach und lässt sich so sehr gut reiben. Ich hab es dieses Mal mit Sanddorndirektsaft versucht, ist allerdings auch sehr sauer, also vorsichtig dosieren. Noch etwas Kurkuma (F) und fertig ist ein schnelles Essen .
Das Gericht lässt sich auch jederzeit herzhaft abwandeln mit Pilzen (E), Paprika (E), Lauch (M) oder Tomaten (H). 
Ich habe mit Absicht keine Mengenangaben gemacht. Experimentiert und probiert aus! Kocht mit eurer Familie oder Freunden! 
Dann ist es kein Stress mehr, sondern eine Freude :)
www.leben.fit © Silke

Weisheit zur Ernährung


www.leben.fit © Carola

Sonntag, 18. Oktober 2015

Freitag, 16. Oktober 2015

Fünf Elemente Lehre - Die Weisheit des Ostens…


...reicht zurück in die Zeiten der großen asiatischen Philosophen Lao-Tse und Konfuzius. Auch der altgriechische Arzt Hippokrates war von einem Zusammenspiel der Energien im menschlichen Körper überzeugt, doch im Mittelalter gingen diese Weisheiten in Europa fast gänzlich verloren.

Die rund 5000 Jahre alte chinesische Fünf Elemente Lehre besagt, dass alles Leben aus Energie besteht.
Der gleichen Energie, die auch den Wechsel der Jahreszeiten bedingt und die uns stärken oder
schwächen kann. Alle Erscheinungen der Erde – auch alle Vorgänge im Menschen – werden aus dem Zusammenspiel der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser verstanden.
Diese fünf Elemente stehen in einer Wechselwirkung zueinander, die als komplexer Kreislauf dargestellt wird. Folglich kann eine Krankheit mit mehreren Symptomen in einer einzigen Krankheitsursache – der Disharmonie der Energie - begründet sein. Diese Disharmonie gilt es auszugleichen.
Körperliche Erscheinungen als „Ventil„ begreifen
Unser Körper reagiert auf eine Disharmonie der Energie. Über ein „Ventil„ versucht er, diese Disharmonie selbst auszugleichen. Indem wir dieses Ventil beachten, können wir unseren Körper in der Reinigung und im Ausgleich unterstützen. Ignorieren wir das Ventil, so können die körperlichen Beschwerden massiv werden. Damit die Selbstregeneration wirken kann, müssen diese körperlichen Funktionen intakt sein:
· Reinigen (den Körper gründlich von Schadstoffen befreien)
· Nähren (den Körper richtig, also lebensförderlich nähren)
· Balancieren (den Körper im richtigen Gleichgewicht halten)

www.leben.fit © Martin 

Der nährende Zyklus der 5-Elemente
www.leben.fit © Carola

5 Elemente - 2 Zyklen



Grundsätzlich sind in der Fünf Elemente Lehre zwei Kreisläufe möglich: der ERZEUGENDE, auch NÄHREND genannte Zyklus und der ÜBERWINDENDE Zyklus.
Der erzeugende Zyklus
Jedes Element nährt ein anderes und wandelt sich in diesem Kreislauf. Holz nährt beim Verbrennen das Feuer. Feuer nährt die Erde, indem aus der Asche des Feuers Humus wird und dadurch neue Erde entsteht. Erde nährt Metall, denn durch Wandlung entstehen aus neuer Erde neue Metalle. Metall nährt Wasser, indem es dem Wasser wertvolle Spurenelemente gibt und es dadurch belebt. Wasser wiederum nährt die Pflanzen, das Holz wächst.
Der überwindende Zyklus
Holz überwindet Erde, weil die Pflanzen aus der Erde heraus wachsen und sie durchbohren. Erde überwindet Wasser, weil die Erde das Wasser absorbiert. Wasser überwindet Feuer, weil das Wasser ein Feuer löschen kann. Feuer überwindet Metall, weil die Hitze des Feuers das Metall zum Schmelzen bringt. Metall überwindet Holz, weil metallenes Handwerkzeug Holz bearbeiten und fällen kann.

www.leben.fit
© Martin 

Die Sunrider Mission


Genau das ist die Mission! Deutsche Untertitel.
www.leben.fit © Carola