Freitag, 16. Oktober 2015

Fünf Elemente Lehre - Die Weisheit des Ostens…


...reicht zurück in die Zeiten der großen asiatischen Philosophen Lao-Tse und Konfuzius. Auch der altgriechische Arzt Hippokrates war von einem Zusammenspiel der Energien im menschlichen Körper überzeugt, doch im Mittelalter gingen diese Weisheiten in Europa fast gänzlich verloren.

Die rund 5000 Jahre alte chinesische Fünf Elemente Lehre besagt, dass alles Leben aus Energie besteht.
Der gleichen Energie, die auch den Wechsel der Jahreszeiten bedingt und die uns stärken oder
schwächen kann. Alle Erscheinungen der Erde – auch alle Vorgänge im Menschen – werden aus dem Zusammenspiel der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser verstanden.
Diese fünf Elemente stehen in einer Wechselwirkung zueinander, die als komplexer Kreislauf dargestellt wird. Folglich kann eine Krankheit mit mehreren Symptomen in einer einzigen Krankheitsursache – der Disharmonie der Energie - begründet sein. Diese Disharmonie gilt es auszugleichen.
Körperliche Erscheinungen als „Ventil„ begreifen
Unser Körper reagiert auf eine Disharmonie der Energie. Über ein „Ventil„ versucht er, diese Disharmonie selbst auszugleichen. Indem wir dieses Ventil beachten, können wir unseren Körper in der Reinigung und im Ausgleich unterstützen. Ignorieren wir das Ventil, so können die körperlichen Beschwerden massiv werden. Damit die Selbstregeneration wirken kann, müssen diese körperlichen Funktionen intakt sein:
· Reinigen (den Körper gründlich von Schadstoffen befreien)
· Nähren (den Körper richtig, also lebensförderlich nähren)
· Balancieren (den Körper im richtigen Gleichgewicht halten)

www.leben.fit © Martin 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen